Weltfrieden erschaffen

Weltfrieden erschaffen! Wie geht das?– Zwar steht der Weltfrieden auf dem geistigen Terminplan, entsteht aber trotzdem nicht von selbst. Er braucht unseren Willen, unseren Einfluss, unsere Präsenz. Er WILL von uns erschaffen werden!

Die ersten Erfahrungen über das Erschaffen von Weltfrieden haben wir in der Staffel „Heilung der Vergangenheit“ gemacht. Es geht weiter, in der Gegenwart – für die Zukunft. Tatsächlich müssen wir das genauso lernen, wie Laufen, Mathematik und Autofahren.

Hier dehnen wir unseren inneren Frieden aktiv, kraftvoll und gemeinsam in aller Herren Länder und zu Mutter Erde aus, über Kontinente und Ozeane, in die Herzen und Körper aller Menschen, in die Lebensräume aller Tiere, Pflanzen und Elemente. Dies geschieht mit der Hilfe der „Großen Familie“, die Teil unserer Lebensachse ist. Beschließe es wieder und wieder, dann geschieht es auch.

Mit dem Webinar “Weltfriedensmeditation am 8.8.2014” begann diese Serie. Dieses Webinar könnt ihr euch hier kostenfrei ansehen.

Teilnehmer meinen:

(Auszüge aus Bewertungen dieser Webinarserie bei Sofengo)

Christel: …es ist schön bei solch wichtigen Veränderungen mitzumachen. Ich spüre, auch bei den Wiederholungen der Meditation, zu Beginn bei dem Bild eine Herzöffnung und ein großes Strömen. Dann bei der Meditation triffte ich oft ab und merke wie der Wunsch entsteht auch mein eigenes Dunkel und das meiner unmittelbaren Umgebung mit einzubeziehen.Kunigunde: Was diese Meditation in mir ausgelöst hat (geb. 1940) ist fast nicht zu beschreiben. Tränen, Tränen, Tränen, tiefster Schmerz, tiefste traurigkeit, tiefstes Mitgefühl. Selbst nächsten Tag war ich noch irgendwo, aber erleichtert, erlöst.

Verena: Eine sehr tiefgehende Darstellung der Zusammenhänge, die unseren Alltag und unser heutiges Leben unausweichlich zu bedingen scheinen, und doch aus unserem ureignesten Menschsein entstanden sind. Ein Spiegel der eigenen, meist noch nicht wahrgenommenen Seelenlandschaft, ein ganz anderes Bild unserer Menschheitsgeschichte und eine sehr ernst gemeinte Aufforderung, sein Herz nicht mehr vor den unangenehmen Menschen und Dingen im Leben zu verschließen! Viel Kopfarbeit, aber noch weit größere Seelen-und Herzarbeit.Vielen Dank für diese großartige Darstellung und das Vertrauen, daß mit dieser Aufforderung in mich gesetzt wurde!

Lilli: Eine heilsame Erfahrung für mich, den dunklen Kräften im Außen und auch dem kriegerischen, rebellischen Wesen in mir (das sich mal wütend, aggressiv zeigte und dann zur Ohnmacht pendelte) geduldig, gnädig, mitfühlend, liebevoll zu begegnen und mit Respekt und Demut anzuerkennen.
Jetzt bin ich sogar bereit, die Angst vor den Menschen anzunehmen. Nach der Ich so glücklich weiter mit euch in die Tiefen zu reisen – Staub aufzuwirbeln – das Dunkel zu durchlichten.

Christine: …endlich steigen die kriegerischen Anlagen auf, werden sichtbar und spürbar. So wie ich mich befreit fühle dadurch, dass ich mich für meine “Aggressivität”, die immer noch gelegentlich mit mir durchgeht, nicht mehr “genieren” muss, so braucht es auch für die Aggressoren im Außen nichts anderes mehr als Mitgefühl, Gnade, Heilung der Seelenwunden, Geduld. Was für eine Auszeichnung, dass ich mich hier aktiv einbringen kann und mit den Geistigen und unserer Gruppe zusammenarbeiten kann.

Kurt: Hier werden Informationen für ein Taschengeld transparent gemacht, welche vor 20 Jahren nur hinter vorgehaltener Hand weitergegeben wurden.

Michaela Theresia: Während dieses wundervollen Webinars merkte ich, wie schwer ich mich immer wieder fühlte. Meine “Knoten der Realität” haben es mich wahrhaftig spüren lassen. Mit jeder einzelnen Meditation durchflutete es mich und ließ diese Knoten regelrecht aufgehen. … Von Herzen Dank für diese einzigartige Lebensschule, die ich von Herzen besuche und meistere… die Botschaft, auf welch einem einzigartigen Planten wir leben und uns erfahren dürfen kam in diesem Moment mehr denn je in mein Bewusstsein und dadurch erkenne ich vieles neu, das schon alt ist. Herzlichen Dank liebe Sabine & Team für Eure Lehrerschaft, uns an die Hand zu nehmen und mit uns die Meisterschaft voller Liebe und Hingabe zu meistern.

Welt-Frieden

Die ganze Serie

Zwar steht der Weltfrieden ganz oben auf dem geistigen Terminplan, dennoch entsteht er nicht von selbst. Der Weltfrieden braucht deinen Willen, deine Präsenz und deinen Einfluss. Er will von dir/uns erschaffen werden. Und eigentlich ist es ganz einfach, für Frieden in dieser Welt zu sorgen, wenn du jene Möglichkeiten und Mittel wählst, die tief in dir angelegt sind.

1. Welt-Wirtschafts-Frieden

Der Wille der Mächtigen
Der Einfluss des Volkes

Der äußere Frieden in dieser Welt war bisher abhängig von den Weichen, die jährlich in Wirtschaft, Industrie und Handel gestellt wurden. Bisher von jenen, die weniger am Frieden interessiert sind, als vielmehr an der eigenen Macht sowie der Aufrechterhaltung der Abhängigkeit und Unwissenheit der Völker.

2. Die ICH-BIN-Präsenz

Was ist da draußen los?
Was habe ich damit zu tun?

Die heutige (2015) Kulisse von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Herrschaft ist Ausdruck uralter Konflikte zwischen dunklen und lichten Mächten, die ihrerseits Teil der Seelenentwicklung einer ganzen Menschheit sind. Diese Entwicklung hat viele Zeitalter und Zyklen gedauert und steuert nun auf das Tor der Reife zu. Dasselbe gilt für die Völker. Sowohl an der Basis als auch an der Spitze der Gesellschaft herrscht innere Zersplitterung und damit die Möglichkeit der Erneuerung.

3. Der verflixte Knoten

Die fünf Kammern des Herzens
und ihre politische Bedeutung

Zugegeben: verflixter Knoten klingt nicht sehr schmeichelhaft. Doch stochern wir gerne in der Dunkelheit, um dort das große Licht zu finden. Die Mission unserer Inkarnationsabsicht geht weit über das hinaus, was wir mit unserem persönlichen und kollektiven Bewusstsein erfassen können, da wir die Verbindung zu unserer geistigen Größe im engen physischen Körper verloren haben.

4. Das Raum-Zeit Kontinuum

Die Schleier senken sich
Polarisierung von Finsternis und Licht

Die Zeitenwende eröffnet uns viele – und verschiedenste – Dimensionen und Wirklichkeiten. Immer haben sie existiert, doch erst jetzt senken sich die Schleier zwischen uns und ihnen. Oft scheinen sie einander zu widersprechen. Sie existieren nebeneinander und sind miteinander verwoben. Wir Menschen wandern zwischen den Wirklichkeiten und fokussieren unsere Blicke auf die eine oder andere Seite des Ganzen. Die einen sprechen von Armeen der Dunkelheit, die anderen von Bibliotheken des Lichts. Es geht nicht um die Frage, wer recht hat, sondern: „Was ist Realität eigentlich und wie prägt sie unsere Lebenswege?“

5. Angst ist der Hüter der Schwelle

Die Grundlage der alten Herrschaft
Der General aller Kriege

Nach Aussage von Isis-Sternenmutter gibt es keinen Planeten in diesem Universum, auf dem die Angst so mächtig geherrscht und regiert hat wie auf der Erde. Angst ist die größte Illusion, der Schatten der Schöpfung, das absolute Gegenstück all dessen, was Liebe ist. Aus der Sicht der Schöpfung und der Liebe existiert Angst überhaupt nicht. Und doch hat Angst ganze Entwicklungsepochen geführt und wertvollste Seelenerfahrungen ermöglicht. Angst war der General aller Kriege, der Virus aller Epidemien, die Sonne dunkelster Zeitalter und der Anlass aller Weltuntergänge. Angst erzwang Selbstverrat und Eifersucht, Angst fürchtete und suchte den Tod. Und bei allem konnte Angst niemals wirklich existieren.

6. Zwei dunkle Schwestern

Passiv-aktive Zwillinge
Gesunde und kranke Angst

Noch einmal geht es um das graue Wesen der Angst: um ihre Herrschaft und Mechanismen in den vergangenen Zeitaltern, um ihre Seelenverträge mit uns. Hier bringt die Angst ihre Zwillingsschwester Aggression mit. Diese beiden sind Jahrausende lang immer gemeinsam aufgetaucht: Mal herrschte Angst vor, während sich Aggression im Hintergrund hielt, mal herrschte Aggression, da Angst sich verbarg. Nun tauchen sie auf, um ihr Zeitalter in deinem Leben zu beenden. Sie haben von dir die „Nase ebenso voll“, wie du von ihnen. Sie zeigen dir, wo sie überall sitzen, damit du sie dort erlösen kannst: in den Knochen und im Blut, im Nervensystem und Aurafeld, in Gedanken, Emotionen und Unterbewusstsein.

7. Der Meister des Lichts

Angst und Liebe, Krieg und Frieden
im eigenen Gehirn entdecken und anerkennen

Die Menschheitsangst und der Weltfrieden haben ihr gemeinsames Zentrum in unserem Körper. Dein Körper ist mit allen anderen Körpern dieser Welt auf unsichtbare Weise durch Energiefäden und Lichtbahnen verbunden. Daher findet auch alles, was sich draußen in der Welt abspielt, seine exakte Entsprechung in deinem Innersten. Und was sich in dir entwickelt, verändert auch das Außen. Zum Abschluss dieser Weltfrieden-Erschaffen-Serie ist es angemessen, den Blick aus den Räumen, Zeiten und Geschehnissen dieser Welt zurückzuziehen und ins eigene Innerste zu lenken. Hier wirst du erkennen, was es heißt, wenn der Meister sagt: „Der Frieden dieser Welt beginnt in dir selbst.“

Lies hierzu auch die Broschüre Geist und Seele